Shropshire Schafe

Aktuelles zu unseren Shropshire Schafen:
Nach langer Suche ist er nun endlich da: Norbert, unser neuer Bock. Geboren wurde er im März 2008 im Sauerland und hat also eine lange Anreise hinter sich, die auch recht abenteuerlich war. Welcher Schafbock hatte schließlich schon mal Gelegenheit, auf einem ADAC-Abschleppwagen mitzufahren? Er hat aber alles gut überstanden und unsere Mädels haben ihn herzlich willkommen geheißen. Inzwischen hat er sich gut eingelebt und wir hoffen auf schöne Lämmer im nächsten Jahr. Norbert stammt aus einer englischen Blutlinie und wurde als Einling geboren und aufgezogen.

Das Shropshire-Schaf stammt ursprünglich, wie der Name sagt, aus Shropshire in England. Erstmals wurde das Shropshire-Schaf auf der 1. Royal Agricultural Society ausgestellt und gilt seitdem als anerkannte Rasse.  Das Shropshireschaf ist mittelgroß mit einem breitem Rücken. Muttertiere als auch Böcke sind hornlos. Shropshireschafe passen sich sehr gut den unterschiedlichsten Haltungsbedingungen an. Sie sind sehr gute Grundfutterverwerter, weshalb sie schnell zu Verfettungen neigen. Mit Kraftfutter sollte man daher äußerst sparsam umgehen.

Als Landschaftspfleger sind Shropshire-Schafe etwas ganz Besonderes, da sie bei Nadelgehölzen die Triebe nicht verbeißen und selbst bei Obstbäumen die Rinde nicht schälen. Aus diesem Grund haben wir uns für Shropshireschafe entschieden, da sie unsereTannenschonungen vom Unkraut befreien und gleichzeitig düngen und den Untergrund verdichten. Shropshireschafe findet man häufig in Weihnachtsbaumbetrieben.

Verkaufstiere auf Anfrage

 


Bilder

  • Shropshire